Amici nel mondo

Die Freiwilligenorganisation "Amici nel mondo" (Freunde in der Welt) ist eine, im Jahre 1996 von Renata Cotroneo (auf dem Foto mit Alpidio Balbo) gegründete gemeinnützige Organisation (Onlus). Sie verfolgt keine Gewinnabsichten und basiert auf den Grundsätzen der Freiwilligkeit, der Brüderlichkeit und der Selbstlosigkeit.
Die Grundprinzipien der Organisation sind: die Tätigkeit erfolgt unentgeltlich, egal ob im In- oder Ausland; für alle Menschen sollen gleiche Bedingungen geschaffen werden; Ziele sind das Wohlergehen, der Friede und die Harmonie zwischen allen Völkern; alle Hilfsbedürftigen werden gleichermaßen unterstützt, unabhängig von Rasse, Religion, Kaste oder Nationalität.
"Amici nel mondo" war bereits in verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas tätig. Dabei arbeitete die Gruppe immer wieder mit anderen Hilfsorganisationen zusammen, wie z.B. die Missionsgruppe Meran, die V.i.s., oder andere Missionsgruppen die vor Ort Hilfsprojekte vorantrieben.

Südtiroler Ärzte für die Dritte Welt

Die Südtiroler Ärzte für die Dritte Welt sind ein Zusammenschluss von Ärzten, Krankenpflegern und freiwilligen Helfern, deren Ziel es ist, Menschen in Notstands- und Armutsgebieten zu helfen. Der Verein ist eine Organisation ohne Gewinnabsichten und ist auf dem Prinzip der Solidarität ausgerichtet. Schwerpunktländer: Afrika: Äthiopien, Tansania, Burkina Faso, Kenia, Kamerun, Zambia; Asien: Indien, Afghanistan, Sri Lanka, Mongolei, Amerika: Brasilien, Haiti, Europa: Rumänien.
Projekte: Förderung medizinischer Projekte, Entsendung von ehrenamtlich tätigen Ärzten, Krankenpflegern und sonstigen Volontären; Bau/Sanierung von Krankenhäusern, Kliniken, Geburtenstationen, Labors; Bau von Schulen und Waisenheimen; Finanzierung von medizinischen Apparaturen, Instrumenten, Medikamenten; Finanzierung von Schulungen und Trainingsprogrammen für medizinisches Personal.
Die Projekte des Vereins Südtiroler Ärzte für die Dritte Welt werden durch private Geld- und Sachspenden, Erlöse aus Veranstaltungen, Beiträge der Autonomen Provinz Bozen, der Region Trentino Südtirol und der Stiftung Südtiroler Sparkasse finanziert.

Borgo in festa

"Borgo in festa" ist ein Kunst- und Kulturfestival das seit 2005 vom Sozialverein "Ngracalati" von Borgagne, im Salento, veranstaltet wird. Die Veranstaltung fördert die Begegnung und den kulturellen Austausch mit Gemeinschaften aus der ganzen Welt. Sie wird gänzlich von Freiwilligen bestritten und findet in Borgagne statt, einem kleinen, mittelalterlichen Ort des Salento. Dabei werden Sozial- und Kulturvereine nicht nur aus der Umgebung sondern aus dem ganzen Staatsgebiet eingebunden, und neben vielen Kulturtreibenden sind rund 300 Freiwillige aus Borgagne im Einsatz. Schon seit mehreren Jahren unterstützt "Borgo in festa" das Zentrum "S.te Marie" von Ouenou, in der Diözese von N'Dali, Benin.

Weitere Neuigkeiten

2024
Suzuki & Freunde
20.05.2024
2024
Die Projekte für das Jahr 2024
16.05.2024
Drei Prioritäten für Afrika
13.05.2024
Menschenrechte und Solidarität
07.05.2024
2024
Senioren für den GMM
01.05.2024
2024
Bodenbelag für das Oasis
26.04.2024