Utilizziamo cookie per assicurarti una migliore esperienza sul sito. Utilizziamo cookie di parti terze per inviarti messaggi promozionali personalizzati. Per maggiori informazioni sui cookie e sulla loro disabilitazione consulta la Cookie Policy. Se prosegui nella navigazione acconsenti all’utilizzo dei cookie.
 
 
 
 
19.10.2007

Sonntag der Weltkirche

„Alle Kirchen für die ganze Welt“ lautet das Thema des Weltmissionssonntags, den die Katholische Kirche am kommenden Sonntag, 21. Oktober 2007, feiert. Der Sonntag der Weltkirche lädt die Ortskirchen aller Kontinente ein, sich gemeinsam der dringenden Notwendigkeit bewusst zu werden, der Missionstätigkeit angesichts der vielen und schwerwiegenden Herausforderungen unserer Zeit neuen Auftrieb zu geben.

„Grundsätzlich ist die Mission Sache des ganzen Volkes Gottes. Alle können und sollen am großen Werk der Verbreitung des Evangeliums mitwirken, um die Welt aus dem Glauben heraus zu verändern“, unterstreicht Robert Anhof, der Leiter des Missionsamtes.

Das Missionsamt der Diözese Bozen-Brixen unterstützt weltweit in der Mission tätige Frauen und Männer, Bischöfe, Priester, Ordensleute und Laien, setzt sich für die Gründung und den Unterhalt von Ortskirchen und Gemeinden ein, die authentische Orte der Gotteserfahrung sind; investiert in die Ausbildung und Entwicklung von Menschen, damit sie für andere Zeuginnen und Zeugen des Evangeliums und solidarische Weggefährten sein können; fördert Menschen und Initiativen, die Frieden und Versöhnung stiften und fördert Menschen und Initiativen, die sich im Namen des Evangeliums für Ausgeschlossene, Rechtlose und ihrer Menschenwürde Beraubte einsetzen.
Mit der Kirchensammlung am kommenden Sonntag wird die Existenz der 1.100 ärmsten Diözesen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien gesichert. Gesammelt wird dabei in jeder Diözese auf der ganzen Welt. So spannt sich ein Netzwerk der Solidarität über alle Kontinente und weltkirchliche Gemeinschaft wird erfahrbar. „Leisten wir unseren Beitrag und bauen wir mit an der einen Kirche“, so Anhof.

Zum Sonntag der Weltkirche hat Diözesanbischof Wilhelm Egger eine Botschaft verfasst:
 
 
Botschaft von Diözesanbischof Wilhelm Egger

 
Liebe, in der weiten Welt tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verkündigung des Evangeliums und der Nächstenliebe!

Am Tag der Weltkirche möchte ich euch den Dank der Diözese aussprechen, denn durch euch kommt unsere Ortskirche ihrem Auftrag nach, auch in der weiten Welt Christus zu den Menschen zu bringen.

Ich selbst bin vom 12.-23. Oktober, und auch am heurigen Tag der Weltkirche, auf Sumatra in Indonesien, um den Christen in diesem Land die Nähe unserer Diözese zu zeigen. Nach den schweren Katastrophen des Tsunami und des Erdbebens möchten wir einen Teil der Lasten miteinander tragen.

Vor 50 Jahren hat Papst Pius XII. den Gedanken der Fidei-donum-Priester vorgelegt. Auch aus unserer Diözese sind viele Priester dem Aufruf gefolgt, ein Geschenk des Glaubens für andere zu sein. Den Priestern, den Ordensleuten und den zahlreichen Laien, die die Missio der Kirche weiterführen, und jenen, die diese Arbeit durch Gebet und Spenden unterstützen, sage ich ein herzliches Vergelt's Gott.

Der Herr, der den Glauben schenkt, möge euch und uns alle segnen.

 
Wilhelm Egger, Bischof

Sonntag der Weltkirche
 Vai alla lista 
 
 



 
 
Il 5 per mille
al Gruppo Missionario Merano
codice fiscale: 91014610215
Come donare
Ogni aiuto al Gruppo Missionario Merano è prezioso, anche il più piccolo. Per le offerte, deducibili dalla dichiarazione dei redditi, è a disposizione il conto corrente postale 15004393.
Contatti
Gruppo Missionario Merano
via Foscolo, 1
39012 Merano - Italia
Tel. 0473 446400
Fax 0473 446400
E-Mail:
www.gruppomissionariomerano.it
 
produced by Zeppelin Group – Internet Marketing