Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 

Wo sind wir tätig

Von Anfang an war der GMM vorwiegend in Afrika aktiv, in erster Linie im Benin, aber auch in Togo, Burkina Faso, Niger, Ghana, Kamerun, Tschad, Kenia, Madagaskar und Kongo. Aber er hat auch immer wieder, oft in Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen, Projekte in Südamerika (Brasilien, Ecuador und Peru) und in Europa (Albanien) unterstützt. Heute ist der GMM vor allem in Benin und Togo präsent.
Der Benin ist eines der ärmsten Länder Afrikas. Im Süden liegt er mit dem Golf von Benin am Atlantischen Ozean, grenzt im Westen an Togo, im Osten an Nigeria und im Norden an Burkina Faso und Niger. Der Benin, der bis 1975 Dahomey hieß, ist eine Präsidialrepublik, die Hauptstadt ist Porto Novo, aber der Regierungssitz liegt in Cotonou. Offizielle Landessprache ist Französisch. Das Staatsgebiet umfasst 112.620 km². Bei einer Bevölkerung von 9,2 Millionen Einwohnern, von der 42 % in den Städten leben, bedeutet dies dass es eines der Länder mit der höchsten Bevölkerungsdichte Westafrikas ist.
Die sozialen Verhältnisse sind sehr rückständig: hoher Analphabetismus (über 46% der Männer und 71% der Frauen), höchstens ein Arzt auf 10 000 Bewohner, schwere endemische Krankheiten wie Lepra, Parasitose und Malaria treiben ihr Unwesen. Weite Gebiete im Norden des Landes leiden unter ständigem Nahrungsmangel (ein Kind von vier ist unterernährt). Die Kindersterblichkeit liegt bei 81 Promille der Lebendgeborenen, die Lebenserwartungen liegen bei 61,1 Jahren bei den Männern und 63,5 Jahren bei den Frauen.
Das Pro Kopf Bruttoinlandsprodukt liegt bei 754 USD (2008), die Landwirtschaft produziert kaum genug für die Selbstversorgung. Trotz der Bemühungen, zumindest die Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln zu erreichen, und somit die Abhängigkeit vom Ausland zu reduzieren, ist das Land weitgehend von ausländischer Hilfe abhängig (Frankreich sowie andere EU-Mitglieder).
Im Benin leben über 40 verschiedene Volksgruppen. Nach einer Zählung von 2002 sind die Größten davon: Fon (39,2%), Adja (15,2%), Yoruba (12,3%), Bariba (9,2%), Peulh (7%), Ottamari (6,1%), Yoa-Lokpa (4%), Dendi (2,5%).

Togo hat zwar einen festen Platz im internationalen Tourismus, gleichzeitig aber auch große soziale Probleme. Es erstreckt sich vom Golf von Guinea im Süden bis Burkina Faso im Norden, eingekeilt zwischen dem Benin im Osten und Ghana im Westen. Togo ist eine Präsidialrepublik mit Lomè als Hauptstadt. Offizielle Landessprache ist Französisch. Auf einer Fläche von 56.785 km² leben in etwa 6.459.000 Einwohner, wobei nur 43% des Landes bewohnt sind. Es gibt 37 ethnische Gruppen, die wichtigsten sind: Ewe, Adjia, Mina, Tem-kabyè, Gurma, Kebu, Akposo, Ana und Ife.
Die Kindersterblichkeit beträgt 68 von Tausend bei den Geburten und steigt auf 98 von Tausend bis fünf Jahren. Die Lebenserwartung liegt bei 61,6 Jahren bei den Männern und 64,9 Jahren bei den Frauen.
Bei den Über-Fünfzehnjährigen herrscht ein hoher Analphabetismus: 23,5% bei den Männern und 46,3% bei den Frauen. Das Brutto Inlandsprodukt beträgt 414$/pro Kopf, 32% der Bevölkerung leben unter der Armutsgrenze.

Quellen: UNFPA-Weltbevölkerungsbericht 2010 (Bevölkerungsfond der Vereinten Nationen); www.un.org und www.who.int.
Wo sind wir tätig
Wo sind wir tätig
Wo sind wir tätig
Wo sind wir tätig
 Zurück zur Liste 
 
 



 
 
Fünf Promille
für die Missionsgruppe Meran
Steuernummer: 91014610215
Wie spenden
Jede noch so kleine Spende an die Missionsgruppe Meran ist wertvoll. Für die von der Steuer absetzbaren Spenden hier unser Postkontokorrent: 15004393.
Kontakt
Gruppo Missionario Merano
Foscolo Straße 1
39012 Meran - Italien
Tel. +39 0473 446400
Fax +39 0473 446400
E-Mail:
www.gruppomissionariomerano.it
 
produced by Zeppelin Group - Internet Marketing