Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
25.01.2019

Lepra kann besiegt werden

Die Lepra ist noch nicht besiegt. Daran soll der Welt-Lepra-Tag erinnern, der am Sonntag, den 27. Jänner begangen wird.
Und auch die Brüder der letzten Lepra-Station des Benin, „St. Camille“ von Davougon, erinnern uns daran.
Die Zahlen sind zwar rückläufig, aber trotzdem haben sich letztes Jahr noch über 30 Betroffene an das Zentrum gewandt.
Rechtzeitig behandelt kann Lepra heutzutage besiegt werden. Aber leider wenden sich viele Betroffene erst an das Zentrum von Davougon, wenn die Infektion bere its weit fortgeschritten ist. Der Welt-Lepra-Tag, 1954 von Roul Follereau ins Leben gerufen, lenkt unsere Aufmerksamkeit auf diese etwas „vergessene“ Krankheit, die, wie es scheint, vorwiegend in den ärmeren Randgruppen der Gesellschaft grassiert.
Der GMM unterstützt seit vielen Jahren mit Patenschaften und speziellen Projekten das Zentrum der Kamillianer von Davougon, in dem, neben Lepra, auch Aids, TBC und Buruli-Geschwüre behandelt werden. Außerdem bestreitet das Gesundheitszentrum an die 30.000 Visiten bzw. Behandlungen jährlich.

Bilder: ein Leprakranker im Ambulatorium von Davougon, Alpidio Balbo mit einem älteren Patienten

Lepra kann besiegt werden
Lepra kann besiegt werden
Lepra kann besiegt werden
 Zurück zur Liste 
 
 



 
 
Fünf Promille
für die Missionsgruppe Meran
Steuernummer: 91014610215
Wie spenden
Jede noch so kleine Spende an die Missionsgruppe Meran ist wertvoll. Für die von der Steuer absetzbaren Spenden hier unser Postkontokorrent: 15004393.
Kontakt
Gruppo Missionario Merano
Foscolo Straße 1
39012 Meran - Italien
Tel. +39 0473 446400
Fax +39 0473 446400
E-Mail:
www.gruppomissionariomerano.it
 
produced by Zeppelin Group - Internet Marketing