Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
27.02.2014

Agonve, Arbeiten begonnen

Auf der Insel Agonve, im Benin, haben die Arbeiten für die Errichtung einer ärztlichen Fürsorgestelle begonnen. Sie werden vom GMM mit Hilfe eines Beitrags der italienischen Bischofskonferenz finanziert.
Agonve wird von ungefähr zweitausend Menschen bewohnt und verfügt über keine sanitäre Versorgungsstruktur. Der Beitrag der Bischofskonferenz wird für die Errichtung einer Fürsorgestelle verwendet, in der die medizinische Grundversorgung eingerichtet wird. Vorgesehen sind: eine Erste Hilfe, ein Ambulatorium, eine Geburtshilfe, zwei Krankenzimmer, ein Labor und eine Apotheke. Der Beitrag der Bischofskonferenz beläuft sich auf circa 79.000.- Euro, die voraussichtlichen Gesamtkosten werden mit 135.000.- Euro veranschlagt.

Bilder: Die Arbeiten in Agonve (Foto Press Arigossi)
Agonve, Arbeiten begonnen
Agonve, Arbeiten begonnen
Agonve, Arbeiten begonnen
Agonve, Arbeiten begonnen
 Zurück zur Liste 
 
 



 
 
Fünf Promille
für die Missionsgruppe Meran
Steuernummer: 91014610215
Wie spenden
Jede noch so kleine Spende an die Missionsgruppe Meran ist wertvoll. Für die von der Steuer absetzbaren Spenden hier unser Postkontokorrent: 15004393.
Kontakt
Gruppo Missionario Merano
Foscolo Straße 1
39012 Meran - Italien
Tel. +39 0473 446400
Fax +39 0473 446400
E-Mail:
www.gruppomissionariomerano.it
 
produced by Zeppelin Group - Internet Marketing